Besteuerung von Investmentfonds und Kapitalanlagen

Zielsetzung

Kapitalverwaltungsgesellschaften, Anleger von Investmentfonds und Banken sind in Deutschland verstärkt mit Fragen der Besteuerung von Investmentfonds und Kapitalanlagen befasst. Verschiedene steuerliche Entwicklungen wie etwa das im Dezember 2013 verabschiedete und zwischenzeitlich mit BMF-Schreiben flankierte AIFM-Steuer-Anpassungsgesetz, das AStG-Reporting, die Neuregelung der Besteuerung von Streubesitzdividenden und EuGH-Entscheidungen wie "van Caster" haben in der Praxis teils für Verunsicherung gesorgt. Das Seminar Besteuerung von Investmentfonds und Kapitalanlagen - aus der Praxis für die Praxis am 26. November 2014 soll kürzlich erfolgte Änderungen, wie etwa das AIFM-Steueranpassungsgesetz, Neuerungen bei den Streubesitzdividenden, Bondstripping, Werbungskostenverteilung und die Investment-KG erläutern. Des Weiteren soll ein Ausblick auf zukünftige Entwicklungen wie etwa die Auslegung des InvStG vor dem Hintergrund der van Caster-Entscheidung, Reformüberlegungen beim InvStG und die Auswirkungen der neuen Aktiengewin/Steko-Entscheidung gegeben werden. Flankierend werden aktuelle Entwicklungen zum Reporting von WM Daten dargestellt. Bei der Zusammenstellung der Referenten wurde darauf Wert gelegt, dass diese die steuerlichen Entwicklungen sowohl aus der Sicht der Finanzverwaltung, der Beratung, wie auch aus der Sicht einer Investmentgesellschaft, einer Anlegerbank und aus der Sicht des zentralen Dienstleisters für investmentsteuerliche Daten darstellen.

Datum Uhrzeit Ort
26.11.2014 9.30 Eschborn / Ts.
© WM Gruppe 2021 | Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | Folgen Sie uns auf