Beratungshaftung – Neue Pflichten der Banken bei der Anlageberatung

Zielsetzung

Die Anlageberatung der Banken ist im Zuge
der Finanzkrise zunehmend in die Kritik geraten.
Zahlreiche Anleger fühlten sich durch
ihren Anlageberater schlecht beraten. Andererseits
aber werden weite Teile der Bevölkerung
erst durch die Anlageberatung an das
Thema der Vermögensbildung herangeführt,
was die Wichtigkeit dieser Beratungsfunktion
unterstreicht.
Durch das neue Anlegerschutzverbesserungsgesetz
sollen Anleger gestärkt und verlorenes
Vertrauen zurückgewonnen werden. Das
Gesetz zielt darauf ab, die Beratung von Banken
und Sparkassen bei der Abwicklung von
Finanztransaktionen zu verbessern.
Das Seminar will Ihnen die aktuelle Rechtsprechung
zur Anlageberatungshaftung erläutern
und Ihnen wertvolle Tipps für den Instanzenzug
geben. Gleichzeitig sollen die Pflichten
einer Bank bei der Anlageberatung herausgearbeitet
und wertvolle Tipps für die tägliche
Arbeit gegeben werden. In diesem Zusammenhang
werden insbesondere die neuen
regulatorischen Anforderungen an die Beratungspraxis
nach dem Anlegerschutz- und
Funktionsverbesserungsgesetz erörtert.
Ein Seminar, das der Vertiefung und der Auffrischung
des eigenen Kenntnisstands dient
sowie Tendenzen in der Rechtsprechung und
neue Erkenntnisse zum Bereich Anlageberatungshaftung
vermittelt.

Datum Uhrzeit Ort
22.11.2011 9.30 bis ca. 17.15 Uhr Eschborn / Ts.
© WM Gruppe 2022 | Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | Folgen Sie uns auf