Geldwäsche-Konferenz

Zielsetzung

den Banken. Im vergangenen Jahr konkretisierte ein Rundschreiben
der Finanzaufsicht BaFin (MaComp) die Verhaltens-, Organisationsund
Transparenzpflichten, die Kreditinstitute beachten müssen, wenn
sie Wertpapiergeschäfte gegenüber Kunden erbringen. Nun schafft
die im März beschlossene Neufassung des § 25c Kreditwesengesetz
(KWG) weiteren Erneuerungsdruck bei den Banken. Demgemäß sind
alle Institutionen dazu aufgefordert, ein angemessenes Risikomanagement
intern einzuführen.
Die Neufassung des KWG stärkt insbesondere die Bedeutung der
Betrugsprävention. Handlungsbedarf besteht nach Meinung der
Experten bei der Koordinierung der Compliance-Aktivitäten, insbesondere
der Etablierung der sogenannten "Zentralen Stelle" nach
§ 25c Abs. 9 KWG. Hier läuft die Übergangsfrist bis 31. März 2012.
Das Seminar soll dabei helfen, die Etablierung neuer Strukturen
praxisnah zu erläutern und mögliche Konsequenzen für die Betrugsbekämpfung
und das effiziente Aufdecken von Geldwäsche vorzustellen.

Datum Uhrzeit Ort
29.11.2011 9.00 bis ca. 17.45 Uhr Eschborn / Ts.
© WM Gruppe 2022 | Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | Folgen Sie uns auf