Digitale Konferenz: 14. Finanzplatztag der WM Gruppe

Finanzplatztag ist Expertentreffen!

Sponsoren

Kein Foto

BNP Paribas Securities Services, Tochtergesellschaft der BNP Paribas S.A. und Teil der BNP Paribas Gruppe, ist mit 35 Standorten in den wichtigsten Finanzmärkten der Welt präsent. Die Bank bietet ihren Kunden sämtliche Dienstleistungen rund um die lokale und globale Abwicklung und Verwahrung von Wertpapieren. Sie ist derzeit in 26 Märkten mit konzerneigenen Lagerstellen direkt an die jeweiligen Clearinghäuser, Zentralverwahrer und Zentralbanken angeschlossen. Somit werden über 90% der Vermögenswerte der Kunden in konzerneigenen Lagerstellen verwahrt. Über Global Custody Lösungen bietet BNP Paribas Securities Services zudem den Zugang zu über 90 Märkten. Lokale Marktexpertise gepaart mit einem dedizierten Betreuungskonzept, einem globalen Netzwerk und innovativen Produktlösungen sind der Schlüssel des Erfolgs von BNP Paribas Securities Services, insbesondere in einem sich zunehmend wandelnden Umfeld.

Zur Webseite


Kein Foto

Die Deutsche WertpapierService Bank AG (dwpbank) ist Deutschlands führender Dienstleister für Wertpapierservices. Vom Order Routing bis zur Verwahrung erbringt sie Services entlang der gesamten Wertschöpfungskette. Drei Viertel aller Banken in Deutschland haben ihre Wertpapierprozesse an sie ausgelagert. Mit rund 1.200 angeschlossenen Volks- und Raiffeisenbanken, Privat- und Geschäftsbanken sowie Sparkassen vertrauen Institute aus allen drei Banksektoren ihrer Kompetenz. Die dwpbank führt 5 Millionen Anlegerdepots und wickelte zuletzt rund 45,5 Millionen Kauf- und Verkaufstransaktionen pro Jahr ab.

Zur Webseite


Kein Foto

DIE SOFTWARE Peter Fitzon GmbH ist mit der OBS Banking Engine einer der führenden Anbieter von Gesamtbankensystemen im deutschsprachigen Europa. Das 1983 gegründete unabhängige Softwarehaus ist mit seinen rund 130 Mitarbeitern an den Standorten Ebersberg bei München und Zürich vertreten.
Die OBS Banking Engine vernetzt alle Abläufe sowohl innerhalb der Bank als auch mit Partnern. Dabei zeichnet sich das System durch höchstmögliche Automatisierung und individuell konfigurierbare Funktionalitäten aus. Es bildet das komplette Geschäftsspektrum einer Bank ab: Wertpapiergeschäft und Portfoliomanagement, Kontoführung und Zahlungsverkehr, Treasury und Kreditgeschäft. Darüber hinaus berechnet es in Echtzeit die Steuern für Deutschland und weitere europäische Länder.
Die OBS Banking Engine bildet die zentrale Plattform eines umfassenden Lösungsangebots: Als Lizenz wird sie nahtlos in die Systemumgebung der Bank integriert oder als Software as a Service (SaaS) in einer Cloud betrieben. Zusätzlich übernimmt DIE SOFTWARE mit dem Bankprozess-Service (BPO) standardisierte Middle- und Backoffice-Prozesse.

Zur Webseite


Kein Foto

In der Finanzplatzinitiative Frankfurt Main Finance haben sich die Finanzindustrie, das Land Hessen, die Städte Frankfurt und Eschborn sowie Wissenschaft und Dienstleister zusammengeschlossen, um den Finanzplatz Frankfurt wirkungsvoll im nationalen und internationalen Wettbewerb zu positionieren. Zentrale Arbeitsfelder der Initiative sind die Bündelung der Kräfte im Standortmarketing, der Ausbau der intellektuellen Infrastruktur am Standort und die Erschließung von Geschäftspotenzialen an aufstrebenden Finanzplätzen.

Ordentliche Mitglieder der Initiative sind:
B. Metzler seel. Sohn & Co. KGaA; Deutsche Bank AG; Deutsche Börse AG; DZ BANK AG; Frankfurter Sparkasse; Frankfurter Volksbank eG; Helaba Landesbank Hessen-Thüringen Girozentrale; Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Landesentwicklung; ING Germany; Morgan Stanley Bank AG; Stadt Eschborn; Stadt Frankfurt am Main; SWIFT

Fördermitglieder sind:
360 Treasury Systems AG; Bain & Company, Germany Inc.; Bloomberg L.P.; BNP Paribas Real, Estate GmbH; Boston Consulting Group GmbH; Boyden International GmbH; Broadridge GmbH; CBRE GmbH; CONGRUENCE GmbH - Executive Search & Advisory; CRIF Bürgel Frankfurt GmbH; DekaBank Deutsche Girozentrale; Deloitte GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; Deutscher Fachverlag GmbH; DVFA e.V.; Ernst & Young GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; European DataWarehouse GmbH; FIC Frankfurt International Consulting GmbH; Frankfurt School of Finance & Management gemeinnützige GmbH; Goldman Sachs International; House of Finance Goethe-Universität Frankfurt am Main; ICF Bank AG Wertpapierhandelsbank; King’s College The British School in Frankfurt; Kompetenznetzwerk Versicherungswirtschaft; KPMG AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft; Lupus Alpha Asset Management AG; Moody’s Deutschland GmbH; Nomura International plc; Norton Rose Fulbright LLP; ODDO SEYDLER Bank AG; Oliver Wyman GmbH; P. Keppler Verlag GmbH & Co. KG; PricewaterhouseCoopers GmbH; Quirin Privatbank AG; Refinitiv Germany GmbH; Schalast Frankfurt GbR; SIX Financial Information Deutschland GmbH; SMBC Bank EU AG; Steigenberger Frankfurter Hof; Steubing AG; Taylor Wessing Partnergesellschaft; TechFluence Consult UG; The Arab-German Banking Initiative; UBS Europe SE; White & Case LLP; WHU – Otto Beisheim School of Management; WM Gruppe; vwd Vereinigte Wirtschaftsdienste GmbH

FinTech-Mitglieder sind:
Accelerator Frankfurt GmbH; Compendor GmbH; Fincite GmbH; Frankfurt Solutions; niiio finance group; Peermatch Management GmbH; Reinvent Law GmbH; SDG Investments GmbH

Zur Webseite


Kein Foto

Mit rund 6.100 Mitarbeitenden sowie einer Bilanzsumme von 222 Mrd. Euro gehört der Helaba-Konzern zu den führenden Banken am Finanzplatz Frankfurt. Die Helaba ist eine Universalbank mit enger Einbindung in die deutsche Sparkassenorganisation. Das Leistungsspektrum im Immobilienbereich erstreckt sich über die gesamte Wertschöpfungskette – von der Finanzierung über die Konzeption und Entwicklung bis zum Betrieb anspruchsvoller Objekte. Institutionellen Anlegern bietet die Helaba außerdem eine Vielzahl attraktiver Beteiligungsmöglichkeiten.
Das Immobiliengeschäft gehört nicht nur zum Kerngeschäft der Bank, das gewerbliche Immobilienfinanzierungsgeschäft ist eine der stärksten Säulen der Helaba und gilt in den nationalen und internationalen Märkten dank herausragender Expertise, einem intelligenten Risikoprofil und stringentem Auftritt konstant als eines der erfolgreichsten.

Helaba Landesbank Hessen-Thüringen
Mike Peter Schweitzer
Pressesprecher, Leiter Presse und Kommunikation
Tel.: +49 69 9132 2877
E-Mail: mikepeter.schweitzer@helaba.de

Zur Webseite


Kein Foto

Die HSBC Transaction Services GmbH gehört zu den führenden Dienstleistern im Markt für Wertpapierabwicklung und bietet auf Basis modernster Technologie ein breites Spektrum erstklassiger Leistungen und maßgeschneiderter Services rund um die Wertpapierabwicklung, -verwaltung und -verwahrung. Mit über 231 Mio. Transaktionen in abgewickelten Transaktionen (2020) ist die Gesellschaft bereits seit einigen Jahren Marktführer in diesem Segment des Wertpapiermarktes. Zu ihren Mandanten zählen anspruchsvolle Privatbanken, Direktbanken und Online-Broker, außerdem wird die große deutsche Fondsabwicklungsplattform HSBC fast betrieben. HSBC bietet maßgeschneiderte Services über die gesamte Wertschöpfungskette der Wertpapierabwicklung, ausgehend vom Orderrouting über die Geschäftsabwicklung und die Bestandsverwaltung mit einem anspruchsvollen Steuerreporting bis hin zu umfangreichen Services für Depotbanken und Verwahrstellen. Dabei tritt die HSBC Transaction Services GmbH als White Label Anbieter auf, d.h. sie agiert in und unter dem Namen der Mandanten. Durch den Einsatz modernster Systeme werden ein hoher Automatisierungsgrad und höchste Sicherheits- und Qualitätsstandards erreicht. Auf diese Weise werden attraktive Konditionen ermöglicht und die Mandanten können sich ganz auf ihre Kunden konzentrieren.

Zur Webseite


Kein Foto

Die IFK wurde im März 1949 als Selbsthilfeorganisation der Kreditwirtschaft in Frankfurt gegründet. Alle drei Säulen des Kreditgewerbes sind durch die 11 Gesellschafter vertreten – private Banken ebenso wie öffentlich-rechtliche bzw. genossenschaftliche Institute. Maßgebliche Unternehmensaufgabe ist das Management von Kapitalbeteiligungen, die im Interesse des Kreditgewerbes liegen. Daneben fördert die IFK vornehmlich finanzwissenschaftliche Projekte an der Frankfurt School of Finance and Management und der Goethe-Universität Frankfurt am Main.

Zur Webseite


Kein Foto

Pictet Asset Management ist eine spezialisierte Vermögensverwaltungsgesellschaft, die Investmentlösungen und Services für Investoren
in aller Welt anbietet. Wir haben über 1000 Beschäftigte in 18 Büros weltweit und verwalten ein Vermögen von 206 Mrd. Euro in
unseren zukunftsweisenden und innovativen Investmentstrategien.
Wir wollen nicht überall mitmischen, sondern konzentrieren uns auf die Bereiche, in denen wir unseren Kunden einen Mehrwert bieten
können. Unsere Ressourcen im Anlagebereich sind auf unsere strategischen Kompetenzen ausgerichtet: Absolute Return, Thematische
Anlagen, Schwellenländer und Multi-Asset.

Ein Pionier bei thematischen Investments
Mit mehr als 25 Jahren Erfahrung und über 40 Investmentexperten, die Themenfonds managen, verfügt Pictet Asset Management über
Expertise in 13 Anlagethemen: Robotik, Digitalisierung, Sicherheit, Gesundheit, Ernährung, Holz, SmartCity, Wasser, Saubere Energie,
Umwelt, Biotechnologie, Premiummarken und Lebensqualität. Jedes Thema greift die langfristigen strukturellen Trends auf, die unsere
Welt verändern: Megatrends.

Zur Webseite


Kein Foto

SDS setzt kontinuierlich digitale Standards in zukunftsweisenden Lösungen für Wertpapierabwicklung, Regulatorik und Compliance für die internationale Finanzindustrie. Das umfassende SDS-Portfolio deckt zuverlässige Produkte und Dienstleistungen für alle kunden- und marktbezogenen Prozesse, von der globalen Wertpapier und Derivateverarbeitung, der regulatorischen, steuerlichen und Compliance-Automatisierung, der lösungsorientierten Beratung, professionellen Testdienstleistungen bis hin zu Managed Services ab. Mehr als 3.000 Finanzinstitute weltweit mit über 10.000 Anwendern in 80+ Ländern vertrauen auf SDS und unsere nachhaltigen Unternehmenswerte. Mit unserer Branchenerfahrung von über 4 Jahrzehnten sind wir zu einem höchst vertrauenswürdigen und ebenso zuverlässigen Partner renommierter Finanzinstitute auf der ganzen Welt geworden. SDS ist Mitglied der Deutsche Telekom Group, einem der weltweit führenden Anbieter von Informations- und Kommunikationstechnologien.

Zur Webseite


Kein Foto

unitb ist auf die Entwicklung von komplexen Digitalprojekten spezialisiert. Ein Schwerpunkt liegt dabei auf individuellen Software-Lösungen für Banken und Versicherungen. Ob (klassische) Bank, Fintech, Versicherung oder Insurtech – wir konzipieren verblüffend schlanke und schnelle Softwarelösungen und setzen diese um.
Dabei greifen wir auf einen riesigen Erfahrungsschatz bei der Entwicklung von Online Banking, OTC-Apps, Data Warehouse-Projekten, Beitragsrechnern und Reporting-Plattformen zurück, den wir in beinahe 20 Jahren aufgebaut haben.
Auch die Themen Cloud-Migration und Machine Learning stehen für uns auf der Tagesordnung.

Zur Webseite


Kein Foto

Upvest wurde 2017 von CEO Martin Kassing gegründet und stellt eine Investment-API zur Verfügung, die es Unternehmen ermöglicht, Investitionsmöglichkeiten für jedermann anzubieten.

Zur Webseite


Kein Foto

Die Wirtschaftsförderung Frankfurt GmbH ist Ihr kompetenter Ansprechpartner bei Standortangelegenheiten und Fragen der wirtschaftlichen Entwicklung in Frankfurt am Main.
Wir sind ein unabhängiger Lotse und bieten maßgeschneiderte Informationen über die Frankfurter Wirtschaftsstruktur und ihre Schlüsselbranchen. Mit Hilfe der von uns initiierten Branchentreffs und Netzwerke verschaffen wir Ihnen Kontakt zu anderen Unternehmen, Verbänden, Communities und Beratern.

Als 100%ige Tochtergesellschaft der Stadt sind wir Mittler zwischen Wirtschaft und Politik und tragen Ihre Bedürfnisse in die politischen Gremien. Unser Ziel Wachstum und Arbeitsplätze zu schaffen, verfolgen wir durch aktive Firmenberatung und clusterbezogene Ansiedlungsstrategien. Zudem geben wir Empfehlungen zu wirtschafts- und standortpolitischen Maßnahmen und erarbeiten Vorschläge zur Sicherung der wirtschaftlichen Zukunft in Frankfurt am Main.

Dynamik, Stabilität und Widerstandsfähigkeit gegenüber Krisen erreicht die Stadt dabei durch eine hohe Diversität der ansässigen Unternehmen. Auch wenn vor allem durch die starke Finanzbranche bekannt, verfügt Frankfurt am Main über diverse wichtige Zielbranchen: Kreativwirtschaft, IT- und Telekommunikationsbranche, Biotechnologie und Life Sciences, Logistik und Industrie. Ein schneller und einfacher Marktzugang wird dabei durch ansässige Institutionen und Bildungseinrichtungen garantiert.

Zur Webseite


© WM Gruppe 2021 | Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | Folgen Sie uns auf