Abgeltungsteuer, Jahresendreporting & Investmentsteuerreform

Alle Entwicklungen und BMF-Schreiben zur InvStR und zur Besteuerung von Kapitalvermögen | Umsetzungs- und Handlungsbedarf bei Banken und Beratern

Zielsetzung

Mit der Einführung der Abgeltungsteuer hat sich die gewünschte Vereinfachung der Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen nicht eingestellt. Im Gegenteil. Aufgaben der Finanzverwaltung werden und wurden auf Kreditinstitute ausgelagert, welche fortan verpflichtet sind, zahlreiche neue gesetzliche Bestimmungen, Reparaturgesetze sowie BMF-Schreiben und die zugehörige Rechtsprechung in ihrer täglichen Praxis zu berücksichtigen. Das WM-Seminar soll zum einen sicherstellen, dass Ihnen alle relevanten Entwicklungen für Ihre Beratungs- und Abrechnungspraxis bekannt sind. Zum anderen stellen Ihnen die Referenten die neuen Entwicklungen und ihre Auswirkungen im Detail vor. Neben der praxisorientierten eigenen Beurteilung dieser neuen Vorgaben wird dabei ein besonderes Gewicht auf Einschätzungen und Lösungsansätze der Deutschen Kreditwirtschaft gelegt. Um der Vielzahl an Neuerungen, insbesondere der seit 2018 geltenden Investmentsteuerreform, gerecht zu werden, teilt das Seminar die Themen auf zwei volle Tage auf.

Der 1. Tag des Seminars beschäftigt sich ausschließlich mit dem neuen Besteuerungssystem für Investmentfonds. Die Investmentsteuerreform ist zwar bereits seit dem 1.1.2018 in Kraft, die Antworten auf zahlreiche Praxisfragen wurden jedoch erst im Mai 2019 in dem großen Anwendungsschreiben zur Investmentsteuerreform seitens der Finanzverwaltung veröffentlicht. Der Schwerpunkt des 1. Tages wird auf den aktuell notwendigen Handlungs- & Umsetzungsbedarf in Kreditinstituten (unter Berücksichtigung neuer WM-Felder) ausgerichtet.
Der 1. Tag informiert Sie z. B. zu folgenden Fragen: Welche Auswirkungen ergeben sich durch das neue große Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung vom 21.5.2019? Welche aktuellen Entwicklungen sind relevant für Verwahr- und depotführende Stellen? Welcher Handlungs- und Umsetzungsbedarf folgt daraus (inkl. neuer WM-Felder)? Was ist bei der Neukonzeption der Steuerbescheinigungen zu beachten? Welche konkreten Vorgaben lassen sich den weiteren Anwendungsschreiben der Finanzverwaltung entnehmen?

Das WM-Seminar verschafft Ihnen am 2. Tag einen umfassenden Überblick zu den aktuellen Neuerungen und Entwicklungen im Bereich der Abgeltungsteuer und des Jahresendreportings. Neben kompakt dargestellten Basisinformationen zur Abgeltungsteuer werden die Neuerungen detailliert vorgestellt und ihre Auswirkungen auf das Tagesgeschäft der Abwickler, Anlageberater, Vermögensverwalter und Steuerberater untersucht. Um umfassend für die Praxis gerüstet zu sein und um einen möglichen Handlungsbedarf zu erkennen, erhalten Sie auch einen Einblick in die tatsächliche oder geplante Umsetzung der Regelungen durch andere Kreditinstitute und Abwickler. Fallbeispiele aus der Praxis sollen die Auswirkungen der Neuregelungen greifbar machen. Willkommen sind auch Ihre speziellen Fragen und eigenen Beispielsfälle.
Der 2. Tag informiert Sie z. B. zu folgenden Fragen: Wie ist der Stand der Gesetzgebungsverfahren – was ist schon da, was kommt noch und was ist schon wieder vom Tisch? Was hat die Finanzverwaltung per BMF-Schreiben geregelt und was bedeutet das für die Praxis? Wie reagiert die Rechtsprechung und was ist danach zu berücksichtigen? Welche aktuellen Entwicklungen gibt es bei den Kapitalerträgen und bei den Vorschriften zum Kapitalertragsteuerabzug? Wie sehen die aktuellen Muster der Steuerbescheinigungen und der Anlage KAP / KAP-INV aus und welche Änderungen haben sich ergeben?

Datum Uhrzeit Ort
21.04.2020 bis 22.04.2020 jeweils 9.30 bis ca. 17.30 Uhr Frankfurt am Main
Ansprechpartner
Ansprechpartner
Christina Wolff
Tel.: +49 (0)69 2732 205
c.wolff@wmseminare.de
© WM Gruppe 2019 | Datenschutz | Impressum | Folgen Sie uns auf