Auslagerungen / Outsourcing in der Kreditwirtschaft

Leitlinien EBA/GL/2019/02, Aufsichtsrechtliche Entwicklungen, Interne Revision und externe Sanktionen, Auslagerung von IT-Dienstleistungen

Zielsetzung

Mit den Leitlinien EBA/GL/2019/02 wurden die Anforderungen an Auslagerungsprozesse und -rahmenkonzepte finalisiert. Die endgültige Fassung enthält im Vergleich zur konsultierten etliche Klarstellungen und Erläuterungen u.a. zu Regelungen gruppeninternen Auslagerungen inkl. dem aufsichtsrechtlichem Konsolidierungskreis, die sowohl auf teilkonsolidierter als auch auf konsolidierter Basis zu beachten sind. Daneben wurde die Anwendung der geltenden Datenschutzregelungen gestärkt, so dass diese auch dann einzuhalten sind, wenn der Dienstleister seinen Sitz im Ausland hat. In Bezug auf die Wesentlichkeit einer Auslagerung wurden weitere Kriterien formuliert. Außerdem wurde klargestellt, dass bei allen Auslagerungsverträgen (also auch bei gruppeninternen) ein Due-Diligence-Verfahren durchzuführen ist. In Bezug auf den Überwachungsprozess seitens der BaFin wurden die Anforderung teils verschärft teils etwas abgemildert. Die Leitlinien werden am 30. September 2019 verbindlich, wenngleich erforderliche Vertragsanpassungen nunmehr – mit Ausnahme von Verträgen mit Cloud-Anbietern – bis 31. Dezember 2021 vorgenommen werden müssen. Im WM-Seminar Auslagerungen / Outsourcing in der Kreditwirtschaft am 22. Mai 2019 erfahren Sie alle relevanten Neuerungen.
Die deutsche Kreditwirtschaft befindet sich in einem substantiellen Wandel und steht vor massiven Umbrüchen und grundsätzlichen Veränderungen. Nicht nur einzelne Geschäftsprozesse, auch komplette Wertschöpfungsketten werden kritisch hinterfragt. Dabei werden Auslagerungen ( Outsourcing ) von Geschäftsbereichen und Geschäftsprozessen verstärkt als attraktive Alternative wahrgenommen. Im Kontext der MaRisk und BAIT rücken Outsourcing-Vorhaben damit auch verstärkt in den Fokus von Instituten und Aufsicht.
Das Seminar behandelt die aufsichtliche Entwicklung von Auslagerungen. Anforderungen, Rahmenvorgaben, aber auch die interne Revision und externe Sanktionen werden betrachtet. Es wird Bezug auf Praxisbeispiele genommen und die Besonderheiten bei der Auslagerung von IT-Dienstleistungen mit Bezug zur BAIT werden berücksichtigt und praxisgerecht beleuchtet.

Datum Uhrzeit Ort
22.05.2019 9.30 Uhr bis 17.00 Uhr Frankfurt am Main

Ansprechpartner
Ansprechpartner
Ralf Becker, WM Seminare
Tel.: +49 (0)69 2732 553
r.becker@wmseminare.de
© WM Gruppe 2019 | Datenschutz | Impressum | Folgen Sie uns auf