Person

Dr. Wolfram Prusko

ist Partner in der Restructuring Praxisgruppe des Münchener Büros von Kirkland & Ellis International LLP. Er konzentriert sich auf die Beratung von Investoren, Schuldnern und Gläubigern im Hinblick auf grenzüberschreitende Restrukturierungen — im speziellen Finanz- und Anleiherestrukturierungen —, Unternehmenskäufe in der Krise und Insolvenzverfahren. Namhafte Fälle aus den letzten Jahren in Deutschland und Zentraleuropa waren u.a. die umfassende Restrukturierung der kroatischen Lebensmittelgruppe Agrokor (mittlerweile Fortenova Grupa), die Abwicklung der österreichischen Bad Bank HETA Asset Resolution (vormals Hypo Alpe Adria Bank) und die finanzielle Restrukturierung des deutschen Immobilienunternehmens IVG Immobilien. In früheren beruflichen Stationen arbeitete er für das Bundesjustizministerium (Referat für Insolvenzrecht) sowie für eine internationale Kanzlei in New York. Er ist Initiator und Koordinator von TMA NextGen in Deutschland.

Wolfram Prusko ist seit 2008 als Rechtsanwalt zugelassen. Sein Studium absolviert er an der Julius-Maximilian-Universität Würzburg mit Station an der Karlsuniversität Prag gefördert durch den Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD). Seine Promotion zum Insolvenz- und Gesellschaftsrecht zeichnete die Ludwigs-Maximilians-Universität München mit summa cum laude und dem Fakultätspreis aus. Er ist Alumnus der Studienstiftung des deutschen Volkes. IFLR1000 — The Guide to the World's Leading Law Firms verzeichnet Wolfram Prusko wiederholt als einen hoch angesehenen (‚highly regarded‘) Anwalt für Restrukturierung in Deutschland.
© WM Gruppe 2022 | Datenschutz | Impressum | Cookie-Verwaltung | Folgen Sie uns auf