Recht der FinTechs - WM Praxisforum

Rechtsfragen zu Regulierung, Transaktionen und Kapitalanlageprodukten

Zielsetzung

Blockchainbasierte Anwendungen, Smart Contracts, Tokens, Kryptowährungen, Initial
Coin Offerings, Robo Advice – die rasanten technischen Entwicklungen der jüngsten Zeit
ermöglichen den Marktteilnehmern neue Investitions- und Transaktionsmöglichkeiten
sowie den Aufsatz neuer Geschäftsmodelle. So sind etwa allein in den USA über ICOs mehr als 1 Milliarde US-Dollar in Blockchain-Start-ups investiert worden – vier mal mehr als über „traditionelle“ Venture Capital-Transaktionen. Im Fokus steht dabei die FinTech-Industrie. Dieses neue interdisziplinäre WM-Seminar bringt ökonomische, technische und rechtliche Sichtweisen von erfahrenen Praktikern der Rechtsberatung, der Finanzaufsicht und führenden Wissenschaftlern zusammen, um die Rahmenbedingungen für erfolgreiches wirtschaftliches Handeln in dem neuen technikbasierten Umfeld auszuloten. Dabei wird insbesondere analysiert, ob der bestehende Rechtsrahmen für die FinTech-Welt bereits heute sachgerechte Lösungen zu bieten vermag und welche Anpassungen eventuell erforderlich sind, um Kapitalanlageprodukte aufzulegen und Transaktionen rechtssicher steuern zu können. Ein weiterer Schwerpunkt befasst sich mit Robo Advice und Data-Oriented, Computable und Smart Contracts (Bindungswirkung, Leistungsstörungsrecht – „unmutable“ und „unstoppable“ Contracts, Identity, KYC/AML und Crypto Exchanges).


Ansprechpartner
a
Ralf Becker, WM Seminare
Tel.: +49 (0)69 2732 553
r.becker@wmseminare.de
© WM Gruppe 2018 | Datenschutz | Impressum | Folgen Sie uns auf